A TABLE IS A TABLE IS A TABLE...

Als Grafikerin und Illustratorin fiel es mir schon immer schwer, das Gestalten auf einen Bereich zu beschränken, auf den Zeichentisch, zeitgemäßer ausgedrückt, auf den Desktop des Computers. Nicht weniger gerne arbeite ich am Schreibtisch, an einem Text, einer Geschichte. An einer Werkbank, am Arbeitstisch, um einer Trouvaille vom Flohmarkt den letzten Schliff zu geben. Und sehr gerne – vielleicht am liebsten – experimentiere ich in der Küche. Im Kochtopf. Am Küchentisch. Es ist entspannend, sinnstiftend, denn wenn ein Rezept gelingt, freuen sich alle am Esstisch.

Der Tisch, ein Lieblingsort. Eigentlich das Möbel schlechthin – reduziert, minimalistisch: Tischblatt und -beine. In dieser Einfachheit ist der Tisch aber gleichzeitig nicht zu überbieten in der Vielfalt seiner Verwendung. Zum Essen, zum Arbeiten, zum Reden, Diskutieren, Streiten, Versöhnen, zum Schreiben, Lesen, Zeichnen, zum Denken und Träumen und ja, auch wenn wir schlafen, steht er uns bei, als Nachttisch.

Am liebsten ist mir der Tisch viereckig, vierbeinig und alt. Mit Spuren eines langen Tischlebens, die Geschichten erzählen und Geheimnisse bergen... Tischgeschichten eben. TableTales wurde 2014 von mir ins Leben gerufen, zuerst mit dem Ziel endlich alle meine lose herumflatternden Rezepte, die ich überall zusammensammle, zu ordnen, aber auch mit dem Wunsch, meine vielseitigen Interessen unter einen Hut bzw. auf einen Tisch zu bringen.

Ich lebe mit meinem Mann in Zürich, arbeite nahe der Altstadt in meinem Atelier und habe dabei nie aufgehört, von Paris zu träumen.

Iris Schwarz
Zürich, im Dezember 2014

ALL IMAGES © TableTales

Kommentare:

  1. Liebe Iris, bin heute via Sweet Home auf deinem Blog gelandet. Wowww - irrsinnig interessant geschrieben, liebevoll geschildert und bebildert. Man kann deine Liebe zum Kochen förmlich spüren - und dabei noch sehr viel lernen! Werde sicher in Zukunft ab und zu bei dir schnäuggen und das eine oder andere Rezept ausprobieren (die Topfenknödel mit Zwetschkenröster find ich total spannend!!).
    Ich wünsche dir weiterhin soviel Freude und Lust am Kochen und am Bloggen,
    herzlich
    Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerda,
      vielen Dank für deine Zeilen — ich freue mich sehr darüber, umso mehr, da mich seit Tagen eine hartnäckigen Erkältung plagt und das Kochen zu kurz kommt. Dennoch, auf dem Herd steht jetzt eine Hühnersuppe — die soll ja manchmal Wunder wirken...
      Ich wünsche dir viel Freude beim lesen, kochen, ausprobieren!
      Sehr herzlich
      Iris

      Löschen
  2. Liebe Iris,
    ich bin über den Beitrag im Tagesanzeiger auf deinen wunderbaren Blog gestossen. Ein toller und sehr ästhetischer Blog mit eindrucksvollen Bildern.
    Alles Liebe aus Liechtenstein,
    deine neue Followerin Sophie ;) ...
    von www.lovely.li

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr herzlichen Dank liebe Sophie! Das freut mich! Viele Grüße aus Zürich, Iris

      Löschen