4/13/2016

ICH BIN SO WILD...

Kaum einer, der nicht wild ist auf die roten Verführerinnen. So sehr, dass sie gefälligst jederzeit verfügbar sein sollen. Kein Wunder also, müssen Erdbeeren, die einst den Sommer ankündigten, mittlerweile das ganze Jahr in den Verkaufsregalen verlocken und im Dezember so tun, als wäre es Juli. Es scheint jedes Jahr extremer. Aber lassen wir die Klagerei über Weihnachts-Erdbeeren und andere Absurditäten. Schauen wir nach vorne, denn schon bald ist Mai, da geht die Saison los. Der eine liebt sie pur, direkt aus dem Körbchen, andere als Törtchen. Und leidenschaftliche Frühstückerinnen wie ich, als Marmelade – so fein, dass die Gläser ungeöffnet leider meist nicht bis Weihnachten überleben, obwohl sie locker bis dann haltbar wären...





Erdbeermarmelade
Ergibt ca. 700 ml Marmelade

Zutaten
550 g Erdbeeren, gewaschen, geputzt, in Stücke geschnitten
15 g pflanzl. Geliermittel (Je nach Produkt unterschiedlich, Mengenangaben auf der Packung beachten)
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung
Erdbeeren in einen Topf geben, mit dem Geliermittel bestreuen und erhitzen, 3 Minuten verrühren. 
Zucker und Vanillezucker dazu geben, zum kochen bringen und ca. 5 Minuten sprudelnd kochen. 
In Gläser abfüllen und sofort verschließen. 
Vollständig abkühlen lassen und danach im Kühlschrank aufbewahren.

ALL IMAGES © TableTales

Kommentare:

  1. Liebe Iris,
    wir sind auch schon ganz wild auf die kleinen roten Früchtchen. Das beginnt bei uns jedes Jahr, wenn der Holunderbaum vor dem Balkon austreibt. Denn wir geben in unsere Erdbeermarmelade immer ein paar Hände voll Holunderblüten, herrlich!
    Viele Grüße aus Ye Olde Kitchen, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      bei mir wächst grad kein Holunderbaum in Griffnähe, aber vielleicht kriege ich die Blüten auf anderem Weg... klingt fein, möchte ich gerne ausprobieren! Weiterhin viel Freude in deiner Kitchen!
      Herzlich
      Iris

      Löschen