7/13/2015

HARMONIE, MEDITERRAN

Einst fuhr man zur Sommerfrische in die Berge, heute anscheinend in den Süden. Zum Beispiel nach Kreta! Zürich schwitzte bei 36° und mehr, während wir bei verhältnismäßig "kühlen" Temperaturen auf der größten griechischen Insel landeten. Mitten in die Krise. Gespürt hat man nicht sehr viel. Es waren die Tage vor "oxi oder nai". Alle waren gespannt...



...nun, mittlerweile kennen wir das Resultat. Wie überraschend: eine neue Frist! Bei der wievielten sind wir gerade angelangt? Und wann läuft sie genau ab? Oder wurde sie gerade wieder verlängert, verschoben? Ach, wen interessiert es eigentlich noch?


Herrn Varoufakis auf jeden Fall nicht – der hat sich mit seinem Töff aus dem Staub gemacht und liegt auf Aegina in der Sonne. Nun, kann man es ihm verübeln? In diesem betörend schönen Land? Karg bewachsene, sanfte Hügel, Olivenhaine, Schafe und endlich das leuchtende Meer, das wunderwunderbare Meer. Mein großer blauer Freund, der mit hohen, weiß schäumenden Wellen an Felsen peitscht, um dann gleich wieder sanft und unschuldig in einer kleinen Bucht türkis zu glitzern. Das Auge wird wahrlich verwöhnt, und ja, der Gaumen ebenso. Grillierte Fische, tagelang.


Und! Natürlich! Feta! Feta überall und Feta immer, morgens, mittags, abends. Kein Problem — ich könnte davon leben, in allen möglichen Varianten und Kombinationen. Meine liebste diesen Sommer, der mediterrane Klassiker: Feta und Wassermelone. Ein herrlich gegensätzliches Paar und gleichzeitig die perfekte Harmonie. Europa könnte sich was abschauen...


Wie auch immer, ein wunderbarer Genuss, ob pur, oder etwas raffinierter, als Sommersalat. Ein Salat, der nach Urlaub schmeckt. Nach Meer, nach Sonne – salzig süß.
Das Rezept, wie gewohnt im Anschluss an die Bilder, stammt von Albert, einem hervorragend und leidenschaftlich gerne kochenden Physiker und Onkel meiner ebenso kochbegeisterten Büronachbarin Nadine. Herzlichen Dank! Delikat! Ferien auf dem Teller! Im mediterranen Zürich – wer jetzt noch wegfährt ist selber schuld!


Oh, eben kommt die Eilmeldung: 
Einigung mit Griechenland! 
Na, dann: Yamas!



Wassermelone-Feta Salat mit Minze
Für 2-3 Personen

Zutaten
700g Wassermelone, in mundgerechte Stücke geschnitten
(evtl. entkernen, nach Bedarf)
6-8 schwarze Oliven, entsteint
2 x 100g Feta
1 Schalotte
1 Zweig frische Pfefferminze
schwarzer Pfeffer
Dressing:
3 EL Olivenöl
1 EL Balsamico
1-2 EL frisch gepresster Limettensaft

Zubereitung
Dressing-Zutaten gut vermischen, beiseite stellen.  
Oliven, Schalotte und Pfefferminze fein schneiden, einige Blättchen für die Deko behalten.
100g Feta in kleinere Würfel schneiden und mit den Wassermelone-Stücken, den Oliven, Schalotte-Ringen und der fein geschnittenen Minze in einer Schüssel vorsichtig vermischen. 
Das Dressing darüber träufeln und ein paar Minuten ziehen lassen.
Den Salat auf einer tiefen Platte verteilen und die zweiten 100g Feta darüber bröseln und mit den Pfefferminz-Blättchen verzieren. Etwas pfeffern und schon ist man mitten im Urlaub!

ALL IMAGES © TableTales

Kommentare:

  1. So ein wunderbares Rezept! Ich werde es gleich morgen ausprobieren! Merci!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Gutes Gelingen und weiterhin schönen Sommer!
      Iris

      Löschen
  2. Ein wunderbares Rezept, das wir letzes Jahr gleich in unser Sommerrepertoire aufgenommen haben - und Freunden weiterempfahlen, denen es genau gleich ging. Danke also - auch für die übrigen tollen Beiträge!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Anina — hoffen wir, dass die richtig heissen Sommertage passend zum Rezept noch kommen! Sonnige Grüsse, Iris

      Löschen