4/07/2015

TRÖSTE MICH SOFORT!

Voilà – meine Verzweiflungstat vom letzten Samstag. Dauerregen und nicht gerade berauschende Aussichten für die Ostertage trieben mich in meinen Therapieraum, allgemein bekannt als Küche. Es war wirklich nicht erhebend – vielleicht hätte ein Zieh-mich-hoch geholfen, allgemein bekannt als Tiramisu. Doch ich entschied mich dann für ein Tröste-mich-sofort, allgemein bekannt als Schokoladenkuchen. 


Bereits das Zubereiten tröstet! Im Nu duftet das ganze Haus nach Butter, Schokolade, Mandeln... und nach einer Stunde kommt das Glück aus dem Ofen. Aussen knusprig, innen feucht. Dazu viel Schlagsahne – ein Muss!
Geduldige werden belohnt: am besten schmeckt der Kuchen am nächsten und übernächsten Tag – falls noch etwas übrig bleibt! Kaum vorstellbar, denn das ist wirklich(!) Der Beste Schokoladenkuchen. Das Rezept, das ohne Mehl und Backpulver auskommt, gleich im Anschluss an die Bilder.



Schokoladenkuchen ohne Mehl

Zutaten
200g Butter
200g dunkle Schokolade
4 Eigelb
4 Eiweiss
1 Prise Salz
110g Zucker
1 Paket Vanillezucker
200g geschälte, gemahlene Mandeln
Puderzucker zum bestäuben

Zubereitung
Den Ofen auf 175°C vorheizen.
Eine Springform (Durchmesser 26cm) gut ausbuttern und kühl stellen.
Eier trennen und die Eiweiss mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Kühl stellen.
Eigelb in kleiner Schüssel verquirlen.
Butter in ca. 20g Stücke schneiden, Schokolade in Stücke brechen und zusammen langsam über Wasserdampf (Wasserbad) schmelzen.
Währendessen in einer Rührschüssel Zucker, Vanillezucker und Mandeln vermischen.
Geschmolzene Schokolade-Butter-Mischung dazu geben und verrühren. Dann Eigelbe dazurühren und zum Schluss das Eiweiss darunter heben und sachte, aber gut verrühren.
Die Masse in die Form giessen und in den Ofen schieben.
Nach 30 Minuten den Ofen auf 160°C runter stellen und weitere 25-30 Minuten fertig backen. Evtl. die letzte viertel Stunde mit Alufolie abdecken, damit der Rand nicht schwärzt.
Den Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen. Den Rand der Springform nach ca. 5 Minuten entfernen. Nach etwa 10 Minuten einen Teller auf den Kuchen legen und stürzen. Den Boden der Springform entfernen und wieder auf das Gitter zurück stürzen. Vollständig auskühlen lassen. Wie bereits erwähnt schmeckt der Kuchen am nächsten und übernächsten Tag am besten, nachdem er gut durchgezogen hat.
Mit Puderzucker bestäuben, mit viel Schlagsahne servieren und die wunderbaren Wetteraussichten für die nächsten Tage geniessen! Doppeltes Glück!

ALL IMAGES © TableTales

Kommentare:

  1. Darauf hätte ich jetzt so Lust! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Rezept tönt verführerisch - werde ich demnächst ausprobieren!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich eines der Rezepte, das eigentlich immer gelingt. Viel Spass!

      Löschen